Seminare Sicherheitstechnik

damit sicher wirklich sicher wird!

Wie ist die Aufteilung zwischen Sicherheitstechnik und Arbeitsmedizin?

Von der errechneten Präventionszeit sind mindestens 40% der Sicherheitstechnik zuzuordnen, mindestens 35% der Arbeitsmedizin und die restlichen 25% sind frei wählbar bzw. sonstigen geeigneten Fachleuten (z.B. Arbeitspsychologen) zuzuordnen (ASchG § 82a Abs. 5)

Erfahrungsgemäß vergeben produzierende Betriebe sowie Unternehmen mit einem erhöhten Gefahrenpotential den frei wählbaren Anteil an die Sicherheitstechnik.

Zuletzt aktualisiert am 2016-06-10 von Gerold Madlmayr.

Zurück

Die HEALTH CONSULT Sicherheitstechnik Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Richtlinien zur Nutzung von Cookies zu. Weiterlesen …